Lifta Magazin /Aktiv bleiben /Barrierefreies Wohnen: Komfortabel und sicher zu Hause leben

Barrierefreies Wohnen: Komfortabel und sicher zu Hause leben

7 Min.

Selbstständig leben, unabhängig sein – das ist im Alter auch eine Frage des Wohnumfelds. Mit passenden Maßnahmen lassen sich das eigene Haus oder die Wohnung so gestalten, dass man in fast jeder Lebenssituation sehr gut ohne Hilfe zurechtkommt. Barrierefreiheit bedeutet im baulichen Sinn also, trotz körperlicher Beeinträchtigungen den Alltag im eigenen Heim zu meistern.

Dazu gehören für Rollstuhlfahrer beispielsweise Rampen und Lift anstatt Stufen und Treppen sowie breite Türrahmen. Bei Gleichgewichtsstörungen und Unsicherheiten beim Gehen helfen Handläufe, um einen sicheren Gang zu behalten, oder auch ein barrierefreier Zugang zu Dusche oder Badewanne. Mit baulichen Vorkehrungen im Eigenheim haben Senioren die Möglichkeit, so lange wie möglich selbstbestimmt und eigenverantwortlich in ihrer vertrauten Umgebung zu leben – ein großes Stück Lebensqualität.

Bea Becher
Redakteurin Lifta GmbH

Checkliste zum barrierefreien Wohnen

Barrierefrei ist nicht gleich barrierefrei; wie in allen Bereichen gibt es immer ein Minimum und ein Maximum. Sie können für sich selbst entscheiden, was für Sie infrage kommt und zu welchen umfassenden Maßnahmen Sie bereit sind.

Wir haben Ihnen alle wichtigen Punkte in einer übersichtlichen Infografik als Checkliste zum barrierefreien Wohnen zusammengefasst, die sich direkt auch als Planungsgrundlage zum Abhaken eignet. Die Übersicht ist gegliedert nach allgemeinen Tipps sowie Ratschlägen für einzelne Räume.

Checkliste für barrierefreies Wohnen

Checkliste für ein barrierefreies Bad

Clevere Lösungen für das barrierefreie Bad

Barrierefreies Badezimmer
  • Ein rutschfester Boden gegen das Sturzrisiko
  • Sitzgelegenheiten in der Dusche
  • Eine ebenerdige Dusche oder eine Badewanne mit Einstiegstüre
  • Griffe und Handläufe für sichere Bewegungsabfolgen
  • Schränke, Regale und Toilettensitz individuell nach Körpergröße montiert
  • Zur Aufbewahrung: Schubladen anstatt Klapptüren
  • Die Badezimmertüre öffnet nach außen

Rutschige Fliesen, ein hoher Wannenrand oder der Einstieg in die Dusche – viele Aspekte können die Freude an Ihrem Bad trüben. Ein barrierefreies Bad ist hingegen eine tolle Lösung, wieder ganz sicher und mit Spaß die tägliche Körperpflege zu betreiben.

Ein barrierefreies Bad zu planen, ist wohl die anspruchsvollste Aufgabe für ein seniorengerechtes Heim. Denn in diesem Raum sind die Anforderungen an die Mobilität hoch und die Möglichkeiten vielseitig. Je durchdachter die Anforderungen an ein barrierefreies Bad sind, desto besser passt sich Ihr Badezimmer später an altersbedingte Bedürfnisse an.

Beim Umbau empfiehlt es sich, Ihre Körpergröße zu berücksichtigen und eine für Sie angenehme Toilettenhöhe auszuwählen. Das erleichtert das Aufstehen und Hinsetzen um ein Vielfaches. Wenn Sie die Möglichkeit haben, integrieren Sie eine bodengleiche Dusche oder eine Wanne mit Einstiegstür. Hilfreich sind auch Badezimmerschränke mit Auszügen anstelle von Klapptüren – so haben Sie alles besser im Blick und können Ihre Pflegeartikel einfacher erreichen.

Barrierefreier Flur: Sicheres Kommen und Gehen

Um sich in den eigenen vier Wänden im Eingangsbereich sicher und bequem bewegen zu können, sind schon ein paar kleine Maßnahmen eine große Hilfe.

Garderobenhaken sind oft recht hoch angebracht, damit auch lange Mäntel Platz finden. Hier kann man beim Strecken nach Jacke oder Mantel schnell das Gleichgewicht verlieren. Mit sogenannten Greifhilfen können Sie alles ganz einfach und sicher vom Haken nehmen. Wenn Sie die Möglichkeit haben, sollten Sie auch einige Haken etwas tiefer an der Wand anbringen. Dort finden Jacken, Mützen und Schals ihren Platz und sind schnell zur Hand.

Ein Korb, der die Post gleich unter dem Briefschlitz auffängt, sorgt dafür, dass diese nicht einzeln vom Boden aufgehoben werden muss. Auch Ablagen für Brille und Schlüssel sollten sich in Griffhöhe befinden, damit man sich nicht bücken muss.

Barrierefreier Eingangsbereich

Vermeiden Sie Stolperfallen durch verrutschte Teppiche. Fixieren Sie diese ganz einfach mit einer rutschhemmenden Matte oder doppelseitigem Klebeband, um einen Flur barrierefrei zu gestalten. Ggf. kann es auch helfen, Matten oder Läufer aus den Laufwegen zu entfernen. Für Telefonkabel empfiehlt sich ein Kabelkanal und die Nutzung eines schnurlosen Mobilteils. So sind Sie nicht an einen Platz im Flur gebunden, an dem Sie eventuell lange stehen müssten. Falls es der Platz zulässt, sorgen Sie für eine Sitzgelegenheit in Ihrem Flur. So lassen sich die Schuhe leichter an- und ausziehen.

Essenziell ist zudem eine gute Beleuchtung, um Stolperfallen problemlos erkennen zu können. Wichtig ist, dass sich der Lichtschalter direkt neben der Eingangstür befindet und gleich beim Öffnen der Eingangstür betätigt werden kann. Alternativ lässt sich die Beleuchtung auch energiesparend auf sensorische Bewegungsmelder umstellen, so geht das Licht von alleine an.

Barrierefreie Küche: Den Spaß am Kochen behalten

Selbst zu kochen und zu backen macht Freude und bedeutet für viele Menschen ein großes Stück Lebensqualität. Um möglichst lange bequem und sicher in der eigenen Küche arbeiten zu können, kann diese barrierefrei umgebaut werden. Durchdachte Konzepte und kleine Kniffe sorgen dafür, dass das Kochen eine tägliche Freude bleibt, statt zur Belastung zu werden.

Platzieren Sie Herd, Spüle und Arbeitsfläche direkt nebeneinander oder über Eck. So sorgen Sie für kurze Laufwege und effektives Arbeiten. Lassen Sie sich die Arbeitsplattenhöhe auf Ihre Größe anpassen. Das schont den Rücken!

Ein an der Arbeitsplatte befestigter Handlauf sorgt für Sicherheit bei Ihren Küchenaktivitäten. So stehen Sie auch dann sicher, wenn Sie beispielsweise Geschirr aus dem Oberschrank nehmen.

Das Schaffen von Platz für Stehhilfen oder Sitzgelegenheiten in der Küche ist manchmal schwierig, aber machbar. So können Sie Unterschränke durch Rollcontainer ersetzen, die sich für mehr Beinfreiheit verschieben lassen. Bei einem umfassenden Umbau oder Neuplanung Ihrer Küche sollten Sie auch bei Herd und Spüle auf Beinfreiheit achten. Beispielsweise kann der Backofen an anderer Stelle in Sichthöhe eingeplant werden.

Überaus sinnvoll ist auch das Platzieren des Ofens auf Augenhöhe. So müssen Sie sich nicht bücken, wenn Sie Auflauf oder Kuchen in den Backofen einschieben möchten.

Barrierefreiheit im Schlafzimmer

Barrierefreies Schlafzimmer mit Bett, Regal und Pflanzen

Das Schlafzimmer bleibt beim Umbau für mehr Barrierefreiheit im Eigenheim oft außen vor. Man hält sich hier tagsüber wenig auf, kommt auch so irgendwie zurecht. Einige Maßnahmen helfen jedoch, auch im Schlafzimmer den Alltag merklich zu erleichtern. Der Start in den Tag kann durch die richtige Einrichtung des Schlafzimmers enorm vereinfacht und verschönert werden.

Achten Sie bei der Gestaltung Ihres barrierefreien Schlafzimmers darauf, dass Sie das Bett so stellen, dass es von beiden Seiten zugänglich ist. So können Partner voneinander ungestört das Bett aufsuchen oder verlassen.

Die Höhe der Bettkante sollte nicht zu gering sein, eventuell sogar individuell verstellbar sein, sodass bequemes Ein- und Aussteigen möglich ist. Eine zusätzliche Aufstehhilfe, z. B. von der Decke hängend, ist eine weitere Lösung. Eine an das Körpergewicht angepasste Matratze erleichtert das Aufstehen zusätzlich und sorgt für einen erholsamen Schlaf.

Wählen Sie dazu einen Kleiderschrank, bei dem Sie sich nicht unnötig viel bücken oder strecken müssen. Praktisch sind beispielsweise Schränke mit herunterklappbaren Kleiderstangen. Noch komfortabler ist ein begehbarer Kleiderschrank. Für das Innere Ihres Kleiderschranks sind Lampen erhältlich, die Ihnen das Suchen nach Kleidung erleichtern.

Das Wohnzimmer – Barrierefreier Lebensmittelpunkt

Das Wohnzimmer ist der Ort, an dem man sich zu Hause am häufigsten aufhält. Daher sollten Sie darauf achten, auch diesen Raum barrierefrei zu gestalten. Stellen Sie Ihr Wohnzimmer nicht komplett mit Möbeln voll. Schaffen Sie sich Bewegungsfreiheit in Ihren eigenen vier Wänden. Verbannen Sie Möbel, die Sie nicht unbedingt benötigen und an denen Sie nicht allzu sehr hängen.

Beim Kauf Ihres Sofas sollten Sie darauf achten, dass die Sitzfläche nicht zu niedrig ist. Vermeiden Sie zu weiche Polster, in denen man einsinkt. Festere Polster erleichtern Ihnen das Aufstehen. Außerdem ist ein elektronisch gesteuerter Fernsehsessel eine sinnvolle Investition, ausnehmend bequem und hilft Ihnen zudem aufzustehen. Mit einer einfachen Fernbedienung ausgestattet, ohne viele Knöpfe, können Sie ihn von einer Liegeposition bis in den nahezu aufrechten Stand bringen und müssen dann nur noch wenig Kraft aufbringen, um selbstständig aufzustehen.

Zudem sollten, wie in jedem anderen Raum, Stolperfallen vermieden werden. Eine Teppichkante ist schnell übersehen und kann zu Stürzen führen. Beugen Sie dem vor und legen Sie Teppichkanten möglichst unter das Sofa und/oder unter den Wohnzimmertisch, sodass Sie keine Chance haben, darüber zu stolpern. Eine Rutschmatte unter Ihrem Teppich oder Läufer verhindert zudem lästiges Rutschen und Ihre Teppiche bleiben an Ort und Stelle liegen.

Anregungen, Fragen, Kritik?
Hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar

Ihr Kommentar wurde abgeschickt!

Nach einer kurzen Überprüfung durch unser Redaktionsteam wird dieser dann freigeschaltet.

* Pflichtfeld
"Bitte geben Sie Ihren Vor- und Nachname ein.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz

Kommentare unserer Leser

TÜV-geprüfte Kundenzufriedenheit Mehr Infos

Kunden bewerten Lifta durchschnittlich mit von 5 Sternen Mehr Infos

Focus Money Preis-Sieger 2020 Mehr Infos

Wir sind rund um die Uhr für Sie da!

24 Std. täglich für Sie da

TÜV-geprüfte Kundenzufriedenheit

Prüfinhalte: Freiwillige Befragung von 1.620 Kunden zur Zufriedenheit im Service. Gültig für Lifta GmbH bis 12/2023

www.tuev-sued.de/ms/verbraucherinfo

Trusted Shops Kundenbewertung

In dem unabhängigen Bewertungsportal Trusted Shops schneidet Lifta bestens ab

Preissieger Umfrage (Focus Money 45/20)

Lifta bietet aus Sicht der Verbraucher im Bereich Treppenlifte das beste Preis-Leistungs-Verhältnis und setzt damit den Maßstab in seiner Branche. Mehr Informationen unter:

Kontaktlose Beratung & sicherer Einbau

Lifta Mitarbeiter halten alle Corona-Schutzmaßnahmen unter Berücksichtigung der AHA-Regeln und der Empfehlungen des Robert Koch-Instituts ein. Sprechen Sie uns gerne im Vorfeld Ihres Termins hierauf an.

Marke des Jahrhunderts

Marke des Jahrhunderts