Lifta Magazin /Panorama /Wie Apps das Leben im Alter erleichtern

Wie Apps das Leben im Alter erleichtern

10 Min.

Apps sind hilfreiche oder unterhaltsame Programme, die Sie auf Ihrem Smartphone oder Tablet installieren und so immer zur Hand haben. Mittlerweile gibt es Apps aus den verschiedensten Kategorien wie beispielsweise Spiele, Soziale Netzwerke, Lernen, Finanzen oder Einkaufen. Warum Apps für Senioren sinnvoll sind und wie Sie die besten Anwendungen für Ihren Alltag ausfindig machen, erfahren Sie im Folgenden.

Elisa Holzmann
Lifta Magazin Autorin

Warum Apps für Senioren sinnvoll sind

Aus dem heutigen digitalen Zeitalter sind Smartphones nicht mehr wegzudenken. Vor allem die jüngeren Generationen kommen bereits früh mit den Geräten in Kontakt und werden demzufolge auch als „digital natives“, zu Deutsch etwa „digitale Einheimische“, bezeichnet. Damit sind Menschen gemeint, die mit digitalen Medien und der entsprechenden Technik aufwachsen und sich dadurch bestens auf dem Gebiet auskennen.

Für ältere Menschen hingegen sind Smartphones und das Internet häufig Neuland, weil sie im Alltag kaum damit interagieren. Doch viele Senioren besitzen bereits ein Smartphone oder ein Seniorenhandy, mit dem sie beispielsweise telefonieren oder Nachrichten verschicken.

Älteres Ehepaar zeigt sich ihre Handys

Wer glaubt, er oder sie sei zu alt für Apps auf dem Smartphone, sollte diesen Gedanken schnell wieder verwerfen, denn für die Nutzung von Apps gibt es keine Altersgrenzen. Es handelt sich bei den Programmen auch nicht um komplizierte Technik, sodass auch Sie die Funktionsweise von Apps schnell lernen können. Wer erst einmal die passenden Senioren-Apps für sich gefunden hat, wird diese nicht mehr missen wollen. Neben speziellen Apps für ältere Menschen gibt es ebenfalls Kategorien, die besonders nützlich für entsprechende Generationen sind. Welche das sind, erfahren Sie im Folgenden.

Diese Apps erleichtern Ihnen den Alltag

Mittlerweile gibt es viele Senioren-Apps für die Betriebssysteme Android und iOS. Diese sind speziell auf die Bedürfnisse älterer Menschen angepasst. Andere Programme hingegen sind nützliche Begleiter für Menschen jeden Alters. Verschaffen Sie sich gerne einen Überblick über die verschiedenen App-Kategorien und finden Sie so heraus, welche Apps für Sie infrage kommen.

WhatsApp & Co.: So bleiben Sie mit Familie und nahestehenden Personen in Kontakt

Es war noch nie so einfach wie heutzutage, mit Freundinnen, Freunden und Familie in Verbindung zu bleiben. Grund dafür sind auch Smartphones und die entsprechenden Kommunikations-Apps. Die Möglichkeiten sind dabei vielfältiger denn je: Chatten Sie in Echtzeit mit Ihren Enkelkindern, verschicken Sie Bilder und Videos aus dem Urlaub oder verbinden Sie sich per Videochat mit Ihren Liebsten. Die Apps kennen dabei keinerlei Entfernung, denn dank des Internets ist die weltweite Kommunikation heute selbstverständlich.
Sie sind noch nicht mit einer Kommunikations-App ausgestattet? Dann probieren Sie gerne eine der folgenden Varianten aus:

  • Skype: Ein beliebtes, kostenloses Programm für Videoanrufe und -chats. Erhältlich im Google Play Store und im Apple App Store.
  • WhatsApp: Ein kostenloser Messanger-Dienst, mit dem weltweit etwa zwei Milliarden Nutzerinnen und Nutzer täglich Nachrichten verschicken. Erhältlich für iOS und Android.
  • Telegram: Eine alternative Chat-App zu WhatsApp. Kostenlos im Google Play Store und im Apple App Store erhältlich.

Gesundheit und Fitness im App-Format

Gesundheitsapp auf dem Handy

Das Thema Gesundheit und Fitness ist vor allem für ältere Menschen wichtig. Verschiedene Anwendungen für das Smartphone helfen Senioren dabei, der Vergesslichkeit im Alter entgegenzuwirken oder einfache Fitness-Übungen in den Alltag zu integrieren. So gibt es beispielsweise Senioren-Apps für geistige Fitness. Diese helfen Ihnen dabei, auch im Alter fit im Kopf zu bleiben. Mögliche Apps sind:

  • Sudoku
  • Gehirnjogging, z. B.: Lumosity für Android und iOS
  • Apps zum Lernen von Sprachen, z.B. Duolingo oder Babbel.

Daneben sind auch Apps für körperliches Wohlbefinden und Seniorensport erhältlich. Die Anwendungen erinnern Sie regelmäßig daran, mehr Bewegung in Ihren Alltag zu integrieren und geben dabei einfache Übungen vor, die sich auch für Senioren eignen.

Beim Thema Gesundheit bieten sich zudem Hausmittel-Apps an. Diese digitalen Helferlein beinhalten zum Beispiel Rezepte für beruhigende Tees, Anleitungen zur Akupressur oder bewährte Tipps bei Blasen und Verbrennungen. Unsere App-Favoriten aus der Kategorie Gesundheit und Fitness sind:

  • Senioren Fitness – Seniorengym mit verschiedenen Übungen und Trainingsplänen aus auf Google Play.
  • Bewährte Hausmittel mit zahlreichen Tipps aus dem Bereich Naturheilkunde im App Store.

Apps, die im Notfall nützlich für Senioren sind

Im Ernstfall sind Smartphones schnell zur Hand und können unter Umständen sogar Leben retten. Daher eignen sich besonders für Senioren, die allein wohnen, bestimmte Notfall-Apps, die per Knopfdruck einen Notruf absetzen. Dadurch werden entweder Familienmitglieder über die Situation informiert oder der Notruf wird direkt an eine Einsatzstelle weitergeleitet.
Benötigen Sie rasch Medikamente, zeigen Ihnen sogenannte Apothekenfinder, wo sich die nächstgelegene Apotheke befindet. Hilfreiche Apps für den Ernstfall sind:

  • Mein Notruf: Kostenlose App für iOS mit GPS-Ortung.
  • Nina: Die App des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz warnt frühzeitig vor Katastrophen wie Stürmen oder Großbränden. Kostenlos für Android und iOS.
  • Notfall-ID: Gratis-App für Android, die alle wichtigen Informationen für den Notarzt bzw. Notdienst enthält. Inklusive Notfall-Alarmfunktion.
  • Apotheke vor Ort: Jederzeit und überall die nächstgelegene Apotheke finden.

Smartphone-Apps für den Alltag

Die Anwendungen für Smartphones und Tablets erweisen sich vor allem im Alltag als besonders hilfreich. So gibt es beispielsweise Apps mit integrierter Erinnerungsfunktion. So vergessen Sie garantiert nicht mehr, Ihre Medikamente rechtzeitig einzunehmen. Erinnerungs- oder Kalender-Apps sind auch für wichtige Termine wie Arztbesuche sinnvoll.
Taschenlampen- oder Lupen-Apps sorgen insbesondere beim Lesen für Erleichterung. Geben Sie einfach den gewünschten Suchbegriff in den App-Store oder bei Google Play ein und wählen Sie eine passende Anwendung zum Herunterladen aus.

  • Medisafe Alarm: Verlässlicher Erinnerungsalarm für Medikamente. Kostenlos erhältlich im Apple Store und bei Google Play.

Noch mehr Apps für Senioren

Der Markt für Smartphone-Apps ist riesig. Beim Stöbern im jeweiligen App-Store werden Sie schnell auch auf andere App-Kategorien stoßen. Weitere nützliche Apps für Senioren sind beispielsweise folgende:

Senioren-Apps herunterladen und einrichten: So funktioniert‘s

Wer bisher noch keine Berührungspunkte mit Apps oder Smartphones hatte, wird sich nun vielleicht fragen, wo die Programme überhaupt zu finden sind und wie sie installiert werden. Dabei greifen Sie einfach auf sogenannte App-Stores zurück, die wie ein digitaler Markt für Anwendungen und Programme funktionieren. Auf jedem Smartphone oder Tablet ist ein solcher App-Store zu finden. Für Apple-Geräte verwenden Sie gleichnamigen App Store. Für Android-Geräte steht Ihnen Google Play zur Verfügung.

In den Stores finden Sie alle verfügbaren Apps von unterschiedlichen Herstellern. Sie können gezielt nach einem bestimmten Programm suchen, indem sie den entsprechenden Namen der App in die Suchleiste eingeben. App-Stores eignen sich aber auch ideal zum Stöbern. Dort werden zum Beispiel auch die aktuell beliebtesten Apps anderer Nutzerinnen und Nutzer angezeigt. Apps mit ähnlicher Funktion sind zudem in übersichtliche Oberkategorien sortiert. Wer kein Geld ausgeben möchte, filtert einfach nach kostenlosen Apps.

Tochter hilft Mutter bei der Nutzung des Handys

Kostenlose Apps herunterladen in wenigen Schritten:

  1. Store auf dem Smartphone oder Tablet öffnen.
  2. Gewünschte App über die Suchfunktion finden.
  3. App auswählen und auf Laden oder Installieren tippen.
  4. Den Anweisungen im App-Store folgen, um die Installation abzuschließen.

Wichtig: Um eine App für Android oder iOS herunterzuladen, ist eine vorherige Anmeldung im jeweiligen Store erforderlich.

Hilfe bei Problemen oder Schwierigkeiten

Auch wenn die meisten Apps leicht zu bedienen sind, bewegen sich viele Senioren dennoch auf ungewohntem Terrain. Wer sich nicht direkt allein an eine neue App herantraut, holt sich im Idealfall Hilfe bei Freundinnen, Freunden oder Familienmitgliedern. Die eigenen Enkel kennen sich meist sehr gut mit digitalen Medien und Smartphones aus und erklären ihren Großeltern die Funktionsweise und Bedienung neuer Apps sicher gerne. Auch andere Familienmitglieder oder nahe Bezugspersonen stehen Ihnen sicher gerne mit Rat und Tat zur Seite und erklären Ihnen verschiedene App-Einstellungen. Scheuen Sie sich also nicht, um Hilfe zu Fragen, falls Sie etwas noch nicht ganz verstehen.

Internetkurse für Senioren sind eine weitere Option für alle, die noch etwas ungeübt im Umgang mit Apps sind. Eine erste Anlaufstelle sind Bildungsstätten wie Volkshochschulen, Hilfsorganisationen oder Stadtbibliotheken. Dort werden häufig Kurse für den Umgang mit dem Internet, Computer bzw. Smartphone angeboten, die sich speziell an Senioren richten.

Sicherer Umgang mit Apps

Wenn Sie Sicherheitsbedenken im Umgang mit Apps haben, sind Sie damit nicht allein. Bei den ungewohnten Anwendungen und Programmen gilt es seriöse Anbieter von unseriösen zu unterscheiden. Doch mit dem nötigen Vorwissen können auch Sie sich sicher in der Bedienung von Apps fühlen.

Diese Dinge gilt es beim Herunterladen einer App zu beachten:

Sicherer Umgang mit dem Handy: Gesperrter Bildschirm
  • Laden Sie Apps nur aus dem vorinstallierten App-Store auf Ihrem Smartphone oder Tablet herunter.
  • Vergewissern Sie sich im Zweifelsfall, auf welche Funktionen die App auf Ihrem Handy zugreifen möchte. Ein Spiel benötigt im Gegensatz zu einer Notruf-App normalerweise keinen Zugriff auf Ihr Smartphone-Mikrofon.
  • Eine Sicherheitssoftware prüft Ihr Handy regelmäßig auf Viren und andere Bedrohungen. Hier gibt es auch gute kostenlose Softwares im App Store oder bei Google Play.
  • Orientieren Sie sich an den Nutzerbewertungen. Sind viele andere Nutzerinnen und Nutzer mit der App zufrieden, kann dies ein erstes Anzeichen für eine gute und seriöse App sein.
  • Wer beim Herunterladen einer neuen App unsicher ist, kann sich auch hierbei von nahestehenden Personen helfen lassen.

Fazit

Apps sind nützliche Alltagshelfer für fast alle Generationen. Senioren profitieren vor allem von speziellen Apps, die auf die ältere Generation ausgerichtet sind. Mit Gesundheits-Apps bekämpfen Sie auftretende Vergesslichkeit oder bringen dauerhaft mehr Bewegung in Ihren Alltag. Senioren und Rentnerinnen und Rentner lassen sich mit Apps wie Medisafe an die Einnahme von Medikamenten erinnern oder nutzen den digitalen Apothekenfinder. Andere seniorentaugliche Apps sind für den Ernstfall ausgelegt und können dank Notruf-Funktion sogar Leben retten. Mit einem Smartphone und den passenden Apps bleiben Sie aber vor allem auch mit Freundinnen, Freunden und Familienmitgliedern weltweit in Verbindung.

Haben Sie bereits Apps auf Ihrem Smartphone installiert? Und welche unserer App-Vorschläge würden Sie gerne einmal testen? Erzählen Sie uns davon.

Anregungen, Fragen, Kritik?
Hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar

Ihr Kommentar wurde abgeschickt!

Nach einer kurzen Überprüfung durch unser Redaktionsteam wird dieser dann freigeschaltet.

* Pflichtfeld
"Bitte geben Sie Ihren Vor- und Nachname ein.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz

Kommentare unserer Leser