Lifta Magazin /Gesund leben /Manuelle Therapie im Alter

Manuelle Therapie im Alter

6 Min.

Man kennt es: Beim Aufstehen zwickt der Rücken, bei der Gartenarbeit hat man eine falsche Drehbewegung gemacht oder beim Walken die Hüfte beleidigt? Bei all diesen Beschwerden wendet man sich am besten an einen Experten in der manuellen Therapie. Aber an welchen? Physiotherapeut, Osteopath oder Chiropraktiker? Welcher ist der richtige für mein aktuelles Problem? Dieser Frage wollen wir hier nachgehen…

Ihren Ursprung haben alle drei Therapieformen in der manuellen Therapie – dies ist ein Teilbereich der Alternativmedizin, der sich mit der Behandlung verschiedener Funktionsstörungen des Körpers befasst. Mit Hilfe von gezielten Handgriffen werden Krankheiten und Unausgewogenheiten des Körpers behandelt und geheilt.

Bea Becher
Redakteurin Lifta GmbH

Die Unterschiede zwischen Physiotherapie, Osteopathie und Chiropraktik

Zwar arbeiten sie alle mit den Händen – aber die Unterschiede zwischen Physiotherapeut, Chiropraktiker und Ostheopath sind nennenswert:

Seniorin ist beim Training der manuellen Therapie
  • Der Physiotherapeut leitet Rehabilitationsmaßnahmen von Patienten an – zum Beispiel beim Training zum Muskelaufbau.
  • Der Osteopath arbeitet mit langsamen abtastenden Bewegungen und widmet sich nicht nur Knochen und Muskeln, sondern auch Funktionsstörungen im ganzen Körper inklusive der inneren Organe.
  • Der Chiropraktiker kann bei akuten Schmerzen mit einem gezielten Griff Gelenke schnell wieder zurecht rücken.

Häufig arbeiten Vertreter der drei Disziplinen Hand in Hand und weisen sich gegenseitig Patienten zu, um beispielsweise auch bei der Behandlung chronisch Kranker für eine bestmögliche interdisziplinäre Therapie zu sorgen. Mehr zur Geschichte der drei Fachrichtungen lesen Sie hier.

Physiotherapie zum Ausgleich des körperlichen Gleichgewichts

Ist das körperliche Gleichgewicht durch einen Unfall, Krankheit, eine Operation oder eine außergewöhnliche Belastung gestört, kann der Physiotherapeut helfen, das einstmals aktive Körpergefühl wieder herzustellen. Aktive Bewegungen vom Patienten und passive Bewegungen durch den Physiotherapeuten machen dieses Heilverfahren aus. Dabei leitet der Physiotherapeut den Patienten an, seine aktiven Bewegungen richtig zu vollziehen. Zwischen zwei Terminen ist der Patient stets angehalten, die erlernten Übungen auch zu Hause zu praktizieren. Leichte Übungen für Ihr Wohlbefinden finden Sie im Beitrag "Fitness im Freien".

Die Physiotherapie widmet sich im Wesentlichen den drei folgenden Schwerpunkten:

  • Zur Rehabilitation des Körpers – zur Aktivierung des Heilungsprozesses nach Krankheit oder Operation. Hier soll vor allem die körperliche Koordination in Verbindung mit Geschicklichkeit trainiert werden. Mit dem Ziel, die ursprüngliche Leistungsfähigkeit wieder herzustellen.
  • Zur Prävention von körperlichen Fehlhaltungen – wenn Patienten dauerhaft einer hohen Belastung ausgesetzt sind, baut die Physiotherapie nicht nur Muskeln auf, sondern kräftigt diese auch nachhaltig.
  • Zur Steigerung des Wohlbefindens – bei Stress verhilft Physiotherapie dank eines regelmäßigen Trainings zu einem bewussteren Umgang mit dem Körper, um seelisch und geistig fit zu bleiben.

Gut zu wissen: Die manuelle Therapie durch einen Physiotherapeuten ist eine vom Arzt verordnungsfähige Behandlung, die von den Krankenkassen bezahlt wird.

Osteopathie zur Behandlung des Bewegungsapparates

Therapeutin behandelt Kniegelenk

Der Osteopath sieht den Menschen ganzheitlich – Skelett, Schädel und Muskeln, innere Organe und das gesamte Gewebe samt Faszien werden bei der Behandlung mit einbezogen. Durch verschiedene Druck-, Zug- und Verschiebetechniken soll die natürliche Beweglichkeit insgesamt wieder hergestellt werden. Dazu nutzt auch der Osteopath seine Hände – er macht Störungen im sich ständig bewegenden Gewebe ausfindig. Durch die Behandlung aktiviert er die körperheilenden Selbstkräfte, um eine schnelle Genesung zu unterstützen. In der Osteopathie geht man nämlich davon aus, dass der menschliche Körper stets aktiv und passiv in Bewegung ist und durch weniger Bewegung oder Funktionsstörungen Symptome von Krankheiten zeigt.

Auch gut zu wissen: Osteopathie ist eine alternativmedizinische Behandlung, aber viele der gesetzlichen Krankenkassen übernehmen mittlerweile einen Teil der Kosten.

Chiropraktik zur Befreiung verklemmter Gelenke

Schmerzen im Rücken und Nacken können körperliche Beschwerden an anderen Körperstellen auslösen – davon geht der Chiropraktiker aus. Er lockert zunächst verhärtete Muskeln, ehe mit schnellen Impulstechniken (den sogenannten Manipulationen) betroffene Gelenke und Gewebe minimal bewegt werden, um diese wieder einzurenken.

Dabei kann es schon mal hörbar knacken. Massagen und Drehungen sowie physiotherapeutische Anwendungen unterstützen den Chiropraktiker zusätzlich in seiner Behandlung.

Noch gut zu wissen: Auch die Chiropraktik ist eine alternativmedizinische Behandlung, deren Kosten mittlerweile von einigen der gesetzlichen Krankenkassen übernommen wird. Ob Ihre Krankenkasse dabei ist, erfahren Sie hier.

Die drei Therapiemethoden im Überblick

Auf einen Blick haben wir Ihnen hier die wichtigsten Merkmale der drei Therapieformen zusammengefasst

Die Physiotherapie

Therapeutin dehnt Seniorin

Einsatzbereich:

  • Zur Rehabilitation nach (Sport)-Unfällen.
  • Bei Erkrankungen und Schmerzen am Bewegungsapparat.
  • Bei Schmerzen als Folge von ungesunden Bewegungsgewohnheiten

Nicht geeignet für:

  • Akute Entzündungen
  • Schwere Erkrankungen wie Tumore

Behandlungsprinzip

  • Befasst sich hauptsächlich mit Funktionsstörungen des Bewegungsapparates.
  • Animiert den Patienten zur Eigenaktivität.
  • Beinhaltet auch technische Anwendungen wie Thermo- und Elektrotherapie und Ultraschall.

Die Osteopathie

Behandlungsprinzip:

* Befasst sich mit der Mobilisierung von verminderter Bewegungsfreiheit von Organen, Gelenken, Muskeln und Sehnen durch das Ertasten mit Händen und Fingern. * Setzt exakte anatomische und physiologische Kenntnisse voraus.

Einsatzbereich:

* Bei funktionellen Störungen oder chronischen Schmerzen wie Verdauungsstörungen oder Migräne * Nach traumatischen Ereignissen wie Unfällen oder Operationen * Bei Lern- und Schlafstörungen

Nicht geeignet für:

* Akute Entzündungen * Schwere Erkrankungen wie Tumore

Die Chiropraktik

Behandlungsprinzip:

  • Befasst sich mit der manuellen Einwirkung auf das Gelenk, wenn es in seiner Funktion gestört ist
  • Das Gelenk wird leicht über seine normale Beweglichkeit hinaus bewegt.
  • Besondere Beachtung gilt der Wirbelsäule.

Einsatzbereich:

  • Bei Störungen infolge von Fehlbelastungen oder durch Abnutzung
  • Nach Anfällen und Krankheiten wie Arthrose, Hüftgelenkschmerzen, Ischias, Kopfschmerzen, Kreuzschmerzen, Schleudertrauma

Nicht geeignet für:

  • Infektionen
  • Akute Hirndurchblutungsstörungen
  • Tumore

Manuelle Therapie im Alter – jeder Handgriff ist ein Glücksgriff

Fassen wir abschließend noch einmal kurz zusammen: Als manuelle Therapie bezeichnet man sämtliche Behandlungsformen, die weder Operationen noch Medikamenteneinnahmen beinhalten. Dabei hat jeder Experte seine Spezialgebiete. Wir meinen, zur nachhaltigen Verbesserung von Beschwerden ist jeder Handgriff gerade im Alter ein Glücksgriff für die Gesundheit. Apropos Glücksgriff – für die bequeme Mobilisierung Ihrer starren Treppenstufen empfiehlt sich der Einbau eines Treppenliftes. Haben Sie im Alter auch gute Erfahrungen mit der manuellen Therapie gemacht? Hinterlassen Sie uns gerne einen Kommentar – zum Beispiel welche Therapieform Ihnen am besten geholfen hat. Wir sagen herzlichen Dank und wünschen Ihnen gute Gesundheit!

Anregungen, Fragen, Kritik?
Hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar

Ihr Kommentar wurde abgeschickt!

Nach einer kurzen Überprüfung durch unser Redaktionsteam wird dieser dann freigeschaltet.

* Pflichtfeld
"Bitte geben Sie Ihren Vor- und Nachname ein.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz

Kommentare unserer Leser

TÜV-geprüfte Kundenzufriedenheit Mehr Infos

Kunden bewerten Lifta durchschnittlich mit von 5 Sternen Mehr Infos

Focus Money Preis-Sieger 2020 Mehr Infos

Wir sind rund um die Uhr für Sie da!

24 Std. täglich für Sie da

TÜV-geprüfte Kundenzufriedenheit

Prüfinhalte: Freiwillige Befragung von 1.620 Kunden zur Zufriedenheit im Service. Gültig für Lifta GmbH bis 12/2023

www.tuev-sued.de/ms/verbraucherinfo

Trusted Shops Kundenbewertung

In dem unabhängigen Bewertungsportal Trusted Shops schneidet Lifta bestens ab

Preissieger Umfrage (Focus Money 45/20)

Lifta bietet aus Sicht der Verbraucher im Bereich Treppenlifte das beste Preis-Leistungs-Verhältnis und setzt damit den Maßstab in seiner Branche. Mehr Informationen unter:

Kontaktlose Beratung & sicherer Einbau

Lifta Mitarbeiter halten alle Corona-Schutzmaßnahmen unter Berücksichtigung der AHA-Regeln und der Empfehlungen des Robert Koch-Instituts ein. Sprechen Sie uns gerne im Vorfeld Ihres Termins hierauf an.

Marke des Jahrhunderts

Marke des Jahrhunderts