Lifta – Der Treppenlift in Hamburg

Es lohnt sich, schon frühzeitig über altersgerechtes und damit barrierefreies Wohnen nachzudenken und Umbaumaßnahmen zu planen, denn im Alter ermöglicht ein barrierefreies Wohnumfeld den langen Verbleib im eigenen Zuhause. Eventuelle Probleme durch Mobilitätseinschränkungen, die das Steigen von Treppen unmöglich machen, können beispielsweise durch den Einbau eines Lifta Treppenlifts gelöst werden. Schließlich ermöglicht er eine bequeme und sichere Überwindung von Treppen und damit ein selbstbestimmtes Wohnen, ohne auf fremde Hilfe angewiesen zu sein.

In Hamburg wird ein Treppenlift von regionalen Trägern teilweise bezuschusst. Weitere Informationen finden Sie am Seitenende.

Ihr Kontakt zu Lifta in Hamburg

Mit über 200 Experten ist Lifta deutschlandweit vertreten. Damit ist gewährleistet, dass auch im Großraum Hamburg Lifta Fachberater in Ihrer Nähe zur Verfügung stehen. Nach einer Terminvereinbarung sind wir in der Regel schnell bei Ihnen zu Hause und klären gemeinsam mit Ihnen alle Anliegen.

Kommt ein Treppenlift für Sie infrage, beraten wir Sie unverbindlich und kostenlos. Dazu erklärt Ihr Berater Ihnen detailliert, welches Treppenlift-Modell am besten zu Ihrer Wohnsituation passt. Hat er Ihre Treppe vermessen und alle baulichen Gegebenheiten vor Ort begutachtet, gibt er Ihnen eine Empfehlung. Sie können dabei ganz beruhigt sein, denn Ihre Wünsche werden natürlich berücksichtigt. Jede Treppenlift-Schiene ist eine Maßanfertigung, die speziell für Sie hergestellt wird.

Auch die verschiedenen Möglichkeiten der Finanzierung geht Ihr Berater mit Ihnen durch. Hier gibt es zwei Alternativen. Einmal die öffentlichen Fördermaßnahmen von Trägern des Bundes, beispielsweise diejenigen der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau). Zum anderen gibt es auch regionale Förderungen, etwa durch die Hamburgische Investitions- und Förderbank.

Förderung von Barrierefreiheit in Hamburg

Die Stadt Hamburg möchte mit der Förderung für barrierefreies Wohnen ein besseres Wohnungsangebot für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen schaffen. Konkret gefördert wird die Umgestaltung und Erweiterung zu rollstuhl- und altengerechtem Wohnraum bei selbstgenutzten Eigenheimen und Eigentumswohnungen in Hamburg. Die Förderung wird durch pauschale Baukostenzuschüsse für bestimmte Einzelmaßnahmen mit maximal 15.000,- € pro Wohnung geleistet.

Für detaillierte Informationen zu diesem Thema fragen Sie Ihren Lifta Fachberater oder erkundigen Sie sich auf der entsprechenden Internetseite der Hamburgischen Investitions- und Förderbank.

Wie kann ich Ihnen helfen?
Stellen Sie alle Ihre Fragen unter
der Nummer 0800 - 20 33 150
Kostenloses Infomaterial anfordern

Erhalten Sie kostenlos Broschüren zu unseren Treppenliften.

Informaterial anfordern
Vor-Ort-Termin vereinbaren

Ein Experte berät Sie direkt bei Ihnen zu Hause. Kostenlos und unverbindlich.

Termin vereinbaren