Dr. Marion Steinbach

Tipps für den Rollator-Kauf – für mehr Sicherheit und Mobilität

  • Diese Seite bei Facebook empfehlen
  • Diese Seite bei Twitter empfehlen
  • Diese Seite bei Google+ empfehlen

22.08.2014 2

Rentnerpaar im Herbst (© Peter Atkins - fotolia)

© Peter Atkins - fotolia

Erinnern Sie sich an Ihren letzten Fahrrad- oder Autokauf? Daran, auf welche technischen und ästhetischen Details Sie geachtet haben? Und wie die erste Probefahrt war? Genauso gewissenhaft sollten Sie auch beim Kauf Ihres Rollators vorgehen. Schließlich wollen Sie doch auch mit dem Rollator gerne und sicher unterwegs sein. Wir geben Ihnen Tipps, worauf Sie achten sollten.

Rollator für drinnen oder draußen
Wichtig für die Wahl des Rollators ist es, ob Sie ihn drinnen oder draußen brauchen. Rollatoren für die Wohnung sind kleiner und handlicher, aber oft durch die kleineren Räder nicht so stabil und sicher wie Rollatoren für den Außenbereich.
Wenn Sie oft über Kopfsteinpflaster oder andere holprige Wege gehen müssen, sollten Sie über einen Geländerollator nachdenken. Er ist robuster, hat größere Reifen und spezielle Stützen für die Handballen, damit Stöße besser aufgefangen werden.
Wollen Sie Ihren Rollator drinnen und draußen benutzen, sollten Sie einen Alltagsrollator wählen.

Sicherheit und Komfort
Für alle Rollatoren gilt: Achten Sie auf diese sechs Eigenschaften:

  • Qualität: Das sollte sich eigentlich von selbst verstehen, denn schließlich müssen Sie sich auf Ihren Rollator verlassen können. Wie Sie das feststellen? Wenn es bei der „Probefahrt“ irgendwo klappert – Finger weg!
  • Leichtigkeit: Der Standardrollator wiegt bis zu 14 Kilogramm. Ganz schön schwer, wenn man bedenkt, dass es mittlerweile Leichtgewichte gibt, die zum Teil noch nicht einmal acht Kilogramm wiegen.
  • Bremsen: Dass sie zuverlässig funktionieren müssen, steht außer Frage. Sie sollten Sie aber vor allem gut greifen und leicht bedienen können.
  • Faltung: Ob Sie ihn transportieren oder nur in der Wohnung „verschwinden“ lassen wollen: Ihr Rollator sollte sich leicht zusammenfalten lassen. Komfortabel ist die Längsfaltung. Testen Sie es aus: Manche Exemplare können Sie mit nur einem Handgriff zusammenklappen. Wichtig ist, dass er auch in zusammengefalteter Form noch sicher steht und Sie ihn auch leicht wieder ausklappen können. Probieren Sie es aus!
  • Ankippfunktion: Besitzt er eine Ankippfunktion heißt das, dass Sie mit ihm auch kleine Hindernisse wie Bürgersteige sicher überwinden, ohne dass er umkippt.
  • Höhenverstellung: Wenn sich die Höhe des Rollators verstellen lässt, ist das nicht nur komfortabler, sondern auch ein Stück Sicherheit.

Extras bei spezieller Nutzung
Überlegen Sie, wie Sie den Rollator einsetzen wollen und was Sie zusätzlich brauchen könnten:

  • Werden Sie auch in der Dunkelheit unterwegs sein, sollte er rundum über Reflektoren verfügen und idealerweise über ein Licht mit Dämmerungssensor.
  • Wenn Sie ihn zum Einkaufen nutzen möchten, sollte er mit einer verschließbaren Tasche ausgestattet sein, die Sie auch leicht abnehmen können.
  • Wenn Sie manchmal besonders unsicher auf den Beinen sind, bietet Ihnen ein Rollator mit akustischem oder optischem Alarmsignal zusätzliche Sicherheit, wenn Sie umkippen sollten.
  • Wussten Sie eigentlich, dass Ihr Arzt  Ihnen einen Rollator verschreiben kann – auch ohne Pflegestufe? Und mit dem Rollator können Sie sich auch gleich eine Ergotherapie verschreiben lassen. Dabei lernen Sie, wie Sie Ihren  Rollator richtig bedienen.

    Worauf warten Sie noch? Erobern Sie sich mit dem Rollator ein gutes Stück Sicherheit und Mobilität zurück! Noch mehr Tipps und eine Broschüre zum Bestellen finden Sie auf der Seite www.mobil-mit-rollator.de

  • VN:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: 5.0/6 (2 Bewertungen insgesamt)
    Tipps für den Rollator-Kauf - für mehr Sicherheit und Mobilität, 5.0 out of 6 based on 2 ratings
    • Diese Seite bei Facebook empfehlen
    • Diese Seite bei Twitter empfehlen
    • Diese Seite bei Google+ empfehlen

    Schreiben Sie einen Kommetar


    Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.

    Kommentare

    von Nina am 01.03.2016

    Hallo meine lieben.

    Mein Vater wird sich in wenigen Wochen auch einen Rollator kaufen und euer Bericht hat mir wirklich geholfen um die ersten Dinge darüber herauszufinden. Ich finde Rollatoren prinzipiell sehr interessant für ältere Menschen weil sie das Leben wirklich verbessern und freier gestalten könne. Danke für eure Hilfe.

    LG

    von Walter am 14.10.2015

    Interesannter Blog, das Thema Rollator wird jetz immer noch wichtiger werden. Nicht nur für ältere Menschen, auch junge menschen die probleme beim gehen haben können sich den alltag erheblich erleichtern. Doch wie dieser Blog schon beschreibt, bevor sich jemand einen rollator aneignen will, sollte man genau wissen wofür man ihn hauptsächlich verwendet.