Dr. Marion Steinbach

Lifta im Haus der Zukunft

  • Diese Seite bei Facebook empfehlen
  • Diese Seite bei Twitter empfehlen
  • Diese Seite bei Google+ empfehlen

03.07.2012 0

Das Fraunhofer inHaus - Bild 1 (© Fraunhofer)

© Fraunhofer

Wir alle möchten so lange wie möglich selbstständig in unserer vertrauten Umgebung leben. Zahlreiche Errungenschaften der modernen Technik helfen uns, damit dieser Wunsch erfüllt wird. Zum Beispiel auch der Lifta Treppenlift. Viele wissenschaftliche Einrichtungen  arbeiten mit Hochdruck daran, weitere Lösungen für die Bedürfnisse zu entwickeln, die wir im Alter haben, wenn wir in unseren eigenen vier Wänden wohnen bleiben wollen. Dazu gehört auch die Fraunhofer-Gesellschaft. Um möglichst praxisnah die drängenden Fragen zu beantworten und die Praxistauglichkeit der Lösungen zu prüfen, hat sie das „inHaus-Zentrum für intelligente Raum- und Gebäudesysteme“ entwickelt. In zwei Häusern in Duisburg wird das Wohnen der Zukunft erlebbare Gegenwart.

Mehr Komfort und Sicherheit – Gesundheitspflege der Zukunft

Wissenschaftler forschen im inHaus-Zentrum praxisnah, entwickeln und testen Produkte, Geräte und Instrumente, die das Leben erleichtern und sicherer machen. Szenarien zeigen, wie die Gesundheit und Pflege in Zukunft gewährleistet und gestaltet werden kann: Neuartige Assistenzsysteme gewährleisten die Selbstständigkeit der älteren Bewohner. Sie verbinden Sensortechnologien mit Robotik und neuen Informations- und Kommunikationstechnologien. Sensoren im Teppich schlagen beispielsweise Alarm, wenn jemand gestürzt ist. Ein Spiegel erinnert den Betrachter daran, sich zu rasieren oder seine Medikamente zu nehmen.

Lifta verlängert Leben in Selbstständigkeit

Nicht fehlen darf im inHaus natürlich auch der Lifta. Er steht im Haus 2 und ist Bestandteil des Themenfelds „Health and Care“. Der Lifta Treppenlift ermöglicht es den Forschern zu testen, welchen Beitrag ein Lifta zum selbstständigen Leben der Zukunft leisten kann. Lifta hat hierzu das Modell Avantgarde 3100 zur Verfügung gestellt. Es besitzt einen Drehsitz für sicheres Ein- und Aussteigen und lässt sich bequem mit einer Hand zusammenklappen. Im inHaus wurde es auf einem Podest installiert. Die Steuerung ist sowohl mit dem praktischen Bedienhebel als auch via Funkfernbedienung möglich.

Einfach ausprobieren und erleben

Besucher, die sich im inHaus über die Möglichkeiten des Wohnens der Zukunft informieren, können so auch einen ersten Eindruck vom Komfort und der Qualität des Lifta Treppenlifts erhalten. Sie erleben, dass der leicht mit einer Hand zu schließende Sicherheitsgurt für ein sicheres Gefühl bei der  Fahrt sorgt. Sie erfahren, wie leicht die Bedienung des Lifta Treppenlifts ist. Eine Farbmusterpalette der Sitzpolsterbezüge macht es möglich, direkt den passenden Bezug für die eigene Wohnung auszuwählen. Prospekte zu den verschiedenen Modellen des Lifta Treppenlifts und zu weiteren interessanten Fragen wie den Finanzierungsmöglichkeiten helfen dabei, die Entscheidung für den passenden Lifta Treppenlift zu treffen.

Innovationswerkstatt in Ort im Land der Ideen

2011 feierte das inHaus-Zentrum sein zehnjähriges Bestehen. Pünktlich zum Jubiläum  wurde die europaweit einmalige Innovationswerkstatt zum Ort im Land der Ideen ernannt.

Lange Nacht der Technik

Wer das inHaus-Zentrum besuchen möchte, hat dazu in der langen Nacht der Technik Gelegenheit. Vom 17.auf den 18. August 2012 öffnen Einrichtungen im Ruhrgebiet zwischen 18.00 und 1.00 Uhr ihre Pforten. Auch das Fraunhofer-inHaus-Zentrum präsentiert sich in dieser Nacht der Öffentlichkeit und lädt neugierige Menschen ein, den Experten in Duisburg über die Schulter zu gucken. Weitere Informationen unter www.techniknacht-ruhr.de sowie zum inHaus unter www.inhaus.fraunhofer.de. Das Fraunhofer-inHaus-Zentrum finden Sie in 47057 Duisburg im Forsthausweg 1.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.0/6 (1 Bewertung insgesamt)
Lifta im Haus der Zukunft, 4.0 out of 6 based on 1 rating
  • Diese Seite bei Facebook empfehlen
  • Diese Seite bei Twitter empfehlen
  • Diese Seite bei Google+ empfehlen

Schreiben Sie einen Kommetar


Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.