Dr. Marion Steinbach

Kaffeefahrten und Informationsveranstaltungen? Sicher – gerne!

  • Diese Seite bei Facebook empfehlen
  • Diese Seite bei Twitter empfehlen
  • Diese Seite bei Google+ empfehlen

15.04.2013 0

Kaffee (© Almgren - Fotolia.com)

© Almgren - Fotolia.com

Mit Gleichgesinnten einen Ausflug zu machen, sich informieren, lecker essen und einfach einen schönen Tag verbringen – das ist es, was mehrere Millionen Menschen veranlasst, an Kaffeefahrten oder Informationsveranstaltungen teilzunehmen. Dagegen ist auch gar nichts einzuwenden – solange man sie bei seriösen Anbietern bucht. Wir haben einmal gesammelt, woran man unseriöse Anbieter erkennt und geben Ihnen Tipps für den Fall der Fälle.

Die neuste Masche

Unseriöse Anbieter sind findig, was die Tarnung ihrer krummen Geschäfte angeht. Nachdem Kaffeefahrten ja häufig eher misstrauisch beäugt werden, tarnen sie ihre Verkaufsveranstaltungen als Promotionshow oder auch als Informationsveranstaltungen. Nach einem Vortrag über gesunde Ernährung werden Ihnen dann völlig überteuerte Nahrungsergänzungsmittel und Vitaminpräparate als vermeintliche Wundermittel angeboten. Dabei handelt es sich um minderwertige und im besten Fall wirkungslose Präparate.

7 Tipps zum Schutz vor Betrügern

1. Billigangebote kommen teuer

Wenn das Angebot verdächtig billig ist – lassen Sie die Finger davon. Seriöse Anbieter müssen einen angemessenen Preis nehmen. Die Unseriösen können die Fahrt billig anbieten, weil sie ihr Geld auf andere Weise einnehmen.

2.  Gewinnversprechen und Geschenke sind eine Falle

Wenn Ihnen irgendwo ein Gewinn übergeben werden soll, können Sie davon ausgehen, dass es eine Falle ist. Und zu verschenken hat niemand etwas. Daher: Finger weg!

3. Superangebote – wertloser Kram

Was Ihnen da vermeintlich kostengünstig verkauft werden soll, ist im Zweifelsfall völlig überteuerter billiger Kram.

4. Nur heute – schell zugreifen

Damit versuchen die Betrüger, Sie unter Druck zu setzen. Fallen Sie nicht darauf herein.

5. Essen und ein Freigetränk

Hier ist wirklich nur das erste Getränk kostenlos, alles andere – auch das Essen! – müssen Sie bezahlen.

6. Ein Korb mit Lebensmitteln aus der Region für alle Ehepaare

Aber nicht für jedes Ehepaar, sondern für alle Ehepaare zusammen. Und bei den Lebensmitteln handelt es sich möglicherweise um einen Sack Kartoffeln.

7. Die anderen kaufen doch auch

Sind Sie sicher, dass die anderen wirklich einfache Mitreisende sind? Denn es gibt auch Anbieter, die ihre Helfershelfer als Mitreisende tarnen.

Diese Vorsichtsmaßnahmen sollten Sie treffen

Nehmen Sie immer ein Handy mit.

Stecken Sie nur wenig Bargeld ein.

Lassen Sie Kreditkarte und EC-Karte daheim.

Tragen Sie keine persönlichen Daten in eine Teilnehmerliste ein. Diese Daten werden weiterverkauft.

Wenn Sie einen Kaufvertrag unterschreiben wollen, achten Sie darauf, dass

  • das Datum korrekt ausgefüllt ist, sonst haben Sie weniger als 14 Tage Zeit für den Widerruf,
  • der Unternehmensname leserlich geschrieben ist, damit Sie wissen, wen Sie im Zweifelsfall belangen,
  • die Firmenadresse genannt ist, da Sie sonst keine Anlaufstelle für Ihren Widerruf haben.

Bezahlen Sie nicht mit Karte und geben Sie Ihren PIN nicht preis. Sonst laufen Sie Gefahr, dass ein höherer Betrag abgebucht wird.

Unterschreiben Sie kein Überweisungsformular. Dann ist ein Widerspruch nicht möglich.

Und wenn doch mal was passiert ist?

Wenn Sie vor Ort bedrängt werden, man Ihnen womöglich sogar droht – rufen Sie die Polizei. Deswegen sollten Sie Ihr Handy dabei haben.

Sie haben etwas gekauft, dass Sie nicht haben wollten? Wenn es weniger als 40 € gekostet hat und Sie es bar bezahlt haben, müssen Sie es behalten. Ansonsten können Sie innerhalt von zwei Wochen von Ihrem Widerspruchrecht Gebrauch machen. Am besten schicken Sie den Widerruf per Einschreiben mit Rückschein.

Scheuen Sie sich nicht, zur Polizei zu gehen und Anzeige zu erstatten. So tragen Sie dazu bei, den Betrügern das Handwerk zu legen.

Extratipp

Eine sehr umfangreiche Liste mit unseriösen Veranstaltern von Kaffeefahrten hat die Verbraucherzentrale Hamburg zusammengetragen. Sie kann auf der Seiter der Verbraucherzentrale Hamburg heruntergeladen werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/6 (0 Bewertungen insgesamt)
  • Diese Seite bei Facebook empfehlen
  • Diese Seite bei Twitter empfehlen
  • Diese Seite bei Google+ empfehlen

Schreiben Sie einen Kommetar


Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.