Dr. Marion Steinbach

Vergesslich? 10 Tipps, wie Sie Ihrem Gedächtnis auf die Sprünge helfen

  • Diese Seite bei Facebook empfehlen
  • Diese Seite bei Twitter empfehlen
  • Diese Seite bei Google+ empfehlen

16.01.2015 0

LIF_Blog_Gedaechtnis_lang (© damato - fotolia.com)

© damato - fotolia.com

Sie haben einen Termin vergessen oder stehen im Supermarkt und wissen nicht mehr, was Sie einkaufen wollten? Oder ein Name will Ihnen partout nicht einfallen? Das ist kein Grund zur Panik! Mit 10 ganz einfachen Maßnahmen bringen Sie Ihr Gedächtnis wieder auf Trab:

1. Trinken Sie mindestens 1,5 bis 2 Liter pro Tag.
Denn Flüssigkeitsmangel senkt die Konzentrationsfähigkeit. Ideal sind Wasser, Saftschorle oder ungesüßter Kräutertee.

2. Schlafen Sie gut.
Denn zu wenig und schlechter Schlaf wirken sich ebenfalls negativ auf die Konzentration aus.

3. Eins nach dem anderen.
Multitasking hat sich als Fehlerquelle entpuppt. Denn wenn wir mehrere Dinge gleichzeitig machen wollen, überfordern wir unser Gehirn. Die Folge: Wir machen Fehler oder haben Aussetzer.

4. Machen Sie mal Pause.
Wenn wir unserem Gehirn keine Auszeiten gönnen, lässt seine Leistung nach. Bauen Sie daher bewusst Pausen in Ihren Alltag ein oder probieren Sie auch einmal Entspannungsübungen wie autogenes Training oder Meditation.

5. Trainieren Sie Ihre „grauen Zellen“.
Natürlich schlafft auch das Gehirn ab, wenn es nicht mehr gefordert ist. Kreuzworträtsel und Zeitunglesen helfen, das Hirn fit zu halten. Noch besser: Das Gespräch mit anderen Menschen, denn das fordert unser Gehirn noch mehr, da wir uns flexibel auf unser Gegenüber einstellen müssen.

6. Bewegen Sie sich.
Ideal sind Spaziergänge an der frischen Luft. Denn so profitiert Ihr Gehirn nicht nur von der Bewegung, sondern auch von den positiven Effekten, wie die Sonne und die Natur, die zugleich Einfluss auf unsere Psyche haben.

7. Gönnen Sie Ihrer Seele etwas Gutes, dass Ihnen Freude macht.
Niedergeschlagenheit, Ängste oder Depressionen drücken nicht nur aufs Gemüt, sondern beeinträchtigen auch die geistige Leistungsfähigkeit.

8. Lassen Sie Ihre Medikamente checken.
Die Nebenwirkungen zahlreicher Medikamente beinträchtigen die Gedächtnisleistung. Dazu gehören Schmerz-, Beruhigungs- und Schlafmittel.

9. Machen Sie einen Gesundheitscheck.
Manche Mangelerscheinungen wie Eisenarmut oder Krankheiten wie Bluthochdruck können die Gehirnzellen schädigen.

10. Prüfen Sie Ihre Ernährungsgewohnheiten.
Essen Sie genug Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und bevorzugen Sie die mediterrane Küche mit Olivenöl? Prima, denn gesunde Ernährung hat einen positiven Effekt aufs Gehirn. Lesen Sie noch mehr Tipps für gesunde Ernährung.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 6.0/6 (1 Bewertung insgesamt)
Vergesslich? 10 Tipps, wie Sie Ihrem Gedächtnis auf die Sprünge helfen, 6.0 out of 6 based on 1 rating
  • Diese Seite bei Facebook empfehlen
  • Diese Seite bei Twitter empfehlen
  • Diese Seite bei Google+ empfehlen

Schreiben Sie einen Kommetar


Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.