Martina Hilgers

„Musik hält jung“

  • Diese Seite bei Facebook empfehlen
  • Diese Seite bei Twitter empfehlen
  • Diese Seite bei Google+ empfehlen

10.07.2013 0

Privatchor (© Martina Hilgers)

© Martina Hilgers

Seit einigen Jahren singe ich in einem kleinen Privatchor mit dem lustigen Namen „Kometen Disharmonists“ statt Comedian Harmonists.
Das jüngste Chormitglied ist zarte 25 Jahre, das älteste 74 Jahre jung.
Wir treffen uns einmal im Monat und proben Lieder, auch in verschiedenen Sprachen von englisch bis holländisch ist  (fast) alles vertreten.
Am Anfang war ich doch sehr erstaunt über die Anzahl der über 60-jährigen Mitglieder. Im Laufe der Jahre beobachtete ich, mit wie viel Enthusiasmus
gerade die Älteren singen.
Zweimal im Jahr fahren wir zu einem Chorwochenende nach Blankenheim in eine Jugendherberge wo verschiedene Lieder intensiv geprobt werden.
Selbst welche, die über das ein oder andere Wehwehchen klagen sind dann konzentriert bei der Sache und vergessen ihre Beschwerden.
Schaue ich bei den Proben in die Gesichter wirken alle jung und entspannt.
Damit sich die ganze „Prozedur“ auch lohnt werden alle Familienmitglieder sowie Freunde und Bekannte für Sonntagsmorgens zu einem bunten
Programm eingeladen.
Dann singt nicht nur der Chor sondern auch eine Jugendband, welche sich nur zu diesen Wochenenden trifft und aktuelle Songs einstudiert.
Für mich sind diese Wochenenden sehr wertvoll, erfahre ich doch wie gut alt und jung harmonieren und die Musik uns alle aufleben läßt.
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 3.0/6 (1 Bewertung insgesamt)
„Musik hält jung“, 3.0 out of 6 based on 1 rating
  • Diese Seite bei Facebook empfehlen
  • Diese Seite bei Twitter empfehlen
  • Diese Seite bei Google+ empfehlen

Schreiben Sie einen Kommetar


Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.