Daniel Taube

Der Jakobsweg – eine Pilgerreise zu mir selbst (Teil 2)

  • Diese Seite bei Facebook empfehlen
  • Diese Seite bei Twitter empfehlen
  • Diese Seite bei Google+ empfehlen

16.07.2012 0

Lifta Mitarbeiter Daniel Taube auf dem Jakobsweg (© Daniel Taube)

© Daniel Taube

Bevor ich anfange, über meine Reise auf dem Jakobsweg zu berichten, starte ich immer mit einem Gleichnis über den Weg. Durch Zufall habe ich es von einer Nonne am dritten Tag meiner Pilgerschaft erhalten. Dieses Gleichnis beschreibt schon fast die ganze Reise:

„Der Weg macht dich zum Pilger. Der Weg nach Santiago ist nicht nur ein Stück des Weges, den man gehen muss, um irgendwo anzukommen. Er ist keine Probe, um eine Belohnung zu erhalten. Der Weg nach Santiago ist ein Gleichnis und gleichzeitig eine Wirklichkeit, weil er ein Weg im Innern und im Äußeren ist, in einer konkreten Zeit während der Wegabschnitte und während des ganzen Lebens, wenn du zulässt, dass der Weg dich durchdringt, dich ändert und aus dir einen Pilger macht.

Der Weg macht dich einfacher, je leichter das Gepäck ist, desto leichter sind deine Schultern und umso mehr machst du die Erfahrung, wie wenig du zum Leben brauchst. Auf dem Weg wirst du zum Bruder und zur Schwester. Du wirst bereit sein, das Wenige, das du mit dir trägst, zu teilen, denn selbst wenn du den Weg ganz alleine beginnst, wirst du ihn zum Schluss in Gemeinschaft gehen. Der Weg schafft Gemeinschaft, die einander grüßt, die Interesse am Weg anderer hat, die zuhört, die teilt.

Der Weg ist anspruchsvoll. Man muss früh aufstehen, trotz Müdigkeit und Blasen an den Füßen, man muss sich ausruhen, um nicht aufzugeben.

Der Weg lädt dich ein nachzudenken, dich überraschen zu lassen, zu empfangen, zu internalisieren, einzuhalten, zu schweigen, zuzuhören, zu bewundern, zu preisen … die Natur, deine Weggefährten, dich selbst, Gott.“

Teil 3 dieses Berichts erschien am 23.07.2012 hier im Lifta Blog.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 6.0/6 (1 Bewertung insgesamt)
Der Jakobsweg – eine Pilgerreise zu mir selbst (Teil 2), 6.0 out of 6 based on 1 rating
  • Diese Seite bei Facebook empfehlen
  • Diese Seite bei Twitter empfehlen
  • Diese Seite bei Google+ empfehlen

Schreiben Sie einen Kommetar


Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.