Dr. Marion Steinbach

Lebenslang lernen und selbstständig bleiben

  • Diese Seite bei Facebook empfehlen
  • Diese Seite bei Twitter empfehlen
  • Diese Seite bei Google+ empfehlen

25.07.2012 0

Lexikon mit Brille (© Phranc - Fotolia.com)

© Phranc - Fotolia.com

Wer lernt, bleibt länger fit. Denn lebenslanges Lernen wirkt sich in jeder Hinsicht positiv aus – auf Geist und Körper. Studien belegen: Wer auch im fortgeschrittenen Alter geistig aktiv ist, fühlt sich wohler und bleibt länger selbstständig. Dass lernende Ältere sich gesünder fühlen liegt zum einen daran, dass sie weniger Zeit haben, sich um ihre Zipperlein zu kümmern, meinen die Wissenschaftler. Zum anderen wird vermutet, dass sie sich gesundheitsbewusster verhalten. Sicher haben aber auch die vielfältigen Anregungen durch das Lernen einen positiven Effekt auf das Wohlbefinden.

Von wegen „altes Eisen“

Impulse von außen zu erhalten ist vor allem wichtig, wenn man in Rente ist. Denn dann fallen die Kontakte zu den Kolleginnen und Kollegen weg und die täglichen Herausforderungen durch die Arbeit. Da kann es schnell passieren, dass man „einrostet“. Wenn Sie jedoch aktiv werden und lernen, bleiben Sie auch weiterhin auf dem Laufenden und haben teil an der Gesellschaft und ihren Entwicklungen.

Freude am Lernen

Ältere Dame mit Laptop im Garten

© Jürgen Werke – Fotolia.com

Damit das Lernen diese positiven Effekte hat, sollte es natürlich Freude machen. Auch wer noch mit Schrecken an die Schulzeit zurückdenkt, an die engen Klassenzimmer und dunklen Gänge in den Schulgebäuden, an Mathe-Test und Diktat, braucht keine Angst vor dem Volkshochschule-Kurs zu haben. Denn schließlich gibt es weder Leistungs- noch Erfolgsdruck. Stattdessen stehen die Freude daran, etwas Neues zu erfahren und andere Menschen kennen zu lernen im Vordergrund.

Was Hänschen nicht lernt …

Anders als früher ist auch das Lernen selbst. Zwar lernen Sie aufgrund Ihres Alters langsamer als Kinder und Jugendliche. Ihr Vorteil jedoch besteht darin, dass Sie an einen großen Wissens- und Erfahrungsschatz anknüpfen können. Insbesondere, wenn Sie an Bekanntes anknüpfen, fällt Ihnen das Lernen auch leichter. Außerdem wissen Sie, warum Sie lernen. Dadurch finden Sie schneller den Zugang zu den neuen Inhalten und können sie sich leichter aneignen.

Die Qual der Wahl

Bei den vielen positiven Effekten des lebenslangen Lernens ist es eigentlich gar nicht die Frage ob Sie lernen sollten, sondern nur was und wie. Denn die Möglichkeiten sind vielfältig. Sie reichen vom Spanisch-Kurs in der Volkshochschule über das Seniorenstudium an der Universität bis hin zum Lernen in den eigenen vier Wänden mittels Fernstudium oder PC-Trainings. Wer mobil ist und gerne mit anderen Menschen lernt, keine Angst hat, auch etwas vor der Gruppe zu sagen, profitiert von Gruppenkursen, wie sie die Volkshochschulen oder private Bildungsträger anbieten. Hier kann man mal nachfragen, wenn man etwas nicht verstanden hat. Der Nachteil: Sie müssen sich an feste Zeiten halten. Flexibel sind Sie dagegen, wenn Sie zu Hause am PC lernen. Das geht mit CDs, die Sie sich selbst erarbeiten, oder übers Internet. Während Sie auf sich gestellt sind, wenn Sie mit CDs lernen, gibt es bei Internet-Kursen einen Dozenten und andere Lernende, mit denen Sie sich online austauschen können. So können Sie sogar ein Fernstudium machen. Voraussetzung ist natürlich ein internetfähiger PC. Wofür Sie sich auch entscheiden: Sie profitieren in jedem Fall!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/6 (1 Bewertung insgesamt)
Lebenslang lernen und selbstständig bleiben, 5.0 out of 6 based on 1 rating
  • Diese Seite bei Facebook empfehlen
  • Diese Seite bei Twitter empfehlen
  • Diese Seite bei Google+ empfehlen

Schreiben Sie einen Kommetar


Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.