Jona Göttsche

INSA-Studie 50+: Interpretation der Ergebnisse durch Lifta – Der Treppenlift

  • Diese Seite bei Facebook empfehlen
  • Diese Seite bei Twitter empfehlen
  • Diese Seite bei Google+ empfehlen

29.08.2014 4

INSA-Studie 50+ (© Lifta)

© Lifta

Lifta hat die aktuelle INSA-Studie 50+, die am 18. August unter dem Titel „Bewusster Leben“ in Berlin vorgestellt wurde, unterstützt. Der Marktführer für Treppenlifte kooperiert schon länger mit Instituten und Institutionen, um seine Zielgruppe noch besser kennen zu lernen und nutzte nun im Rahmen der INSA-Studie die Möglichkeit, über 3.000 Personen – darunter 2.000 Menschen über 50 Jahre – zum Thema Treppe und Alltagshelfer Treppenlift zu befragen.

Die Ergebnisse sind deutlich. Jeder Zweite empfindet die Treppe als bauliche Barriere, welche die Bewegungsfreiheit zu Hause beeinträchtigt. Fast jedem Fünften bereitet das Treppensteigen Schmerzen, wobei die Tendenz mit zunehmendem Alter noch zunimmt. Als Konsequenz geben 19 % der Befragten an, das Treppensteigen zu reduzieren oder sogar darauf zu verzichten. Erschreckende Zahlen, die nachdenklich stimmen, und die Dimension Treppe in einem ganz neuen Licht erscheinen lassen. Wie reagieren die Menschen auf eine solche Einschränkung?

Harald Seick, Gründer und Geschäftsführer von Lifta, interpretiert in einer Pressemitteilung die Ergebnisse.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.0/6 (1 Bewertung insgesamt)
INSA-Studie 50+: Interpretation der Ergebnisse durch Lifta – Der Treppenlift, 4.0 out of 6 based on 1 rating
  • Diese Seite bei Facebook empfehlen
  • Diese Seite bei Twitter empfehlen
  • Diese Seite bei Google+ empfehlen

Schreiben Sie einen Kommetar


Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.

Kommentare

von Babyboomer – die Macht der Vielen | Lifta Blog am 24.10.2014

[…] gelernt. Auch im Alter wird diese Generation darauf nicht verzichten wollen. Das bestätigt die aktuelle INSA-Studie 50+, die im August vorgestellt […]

von Fürst Waldemar am 15.09.2014

Wie schon geschrieben: So eine Lösung wäre finanziell und technisch relativ einfach zu lösen.

von Fürst Waldemar am 15.09.2014

Sehr geehrte Herren,
gibt es eigentlich auch eine Vorstellung, das Lifts-Konzept bei sehr engen Treppenhäusern senkrecht zu konzipieren und zu bauen und liftgleich fahren zu lassen?
Mit freundlichen Grüßen

Waldemar Fürst

    von Jona Göttsche am 15.09.2014

    Hallo Herr Fürst,

    vielen Dank für Ihre Anfrage. Ja, es gibt je nach baulichen Voraussetzungen viele Varianten, eine Treppe oder Stockwerk mit einem Lift zu meistern. Unser Schwesterunternehmen sani-trans bietet z.B. Senkrechtlifte an, die auf einfache Weise zwei übereinanderliegende Räume verbinden.

    Viele Grüße
    Ihr Lifta Blog-Team