Martina Hilgers

Winter ade: die Vorbereitung meines Gartens auf den Frühling

  • Diese Seite bei Facebook empfehlen
  • Diese Seite bei Twitter empfehlen
  • Diese Seite bei Google+ empfehlen

13.03.2015 0

iStock_000006838954_Large_blog (© sofiaworld - istock.com    )

© sofiaworld - istock.com

Jetzt, wo die Tage wieder länger werden und die Temperaturen seltener unter den Gefrierpunkt rutschen, kribbelt es mir in den Fingern oder besser gesagt: im grünen Daumen. Mein Rasen will wieder zu einem gepflegten, satten Grün gedeihen, genau wie im Vorjahr. Ebenso rufen mein Hochbeet und meine Sträucher, welche entlang des Rasens wachsen, nach der notwendigen Pflege.

Nach dem Winter braucht mein Garten eine Kur: Bevor die Sonne und die warmen Temperaturen meine Pflanzen zum Treiben anregen, wollen Rasen und Pflanzen vorbereitet und umsorgt werden.
Beginnen wir beim Rasen: Er sollte zuerst von altem Laub befreit werden, damit eine gute Belüftung gewährleistet ist, denn mangelnde Belüftung fördert die Ausbreitung von Krankheiten und Pilzen.
Die kleinen Macken und Löcher im Rasen können mit der Aussaat einiger Grassamen geschlossen werden. Um den Säuregehalt zu regulieren, muss ich den Rasen erst kalken, und nach dem ersten Rasenschnitt erhält er dann die erste Düngung. Doch Achtung: Das Gras sollte nicht gemäht werden, bevor es fünf Zentimeter hoch ist! Bei milden Temperaturen kann das schon Mitte März der Fall sein.

Kommen wir jetzt zu meinem Hochbeet. Sobald der Frost aus der Erde ist, kann es mit der Pflege losgehen. Jetzt werden die letzten verwelkten Stängel vom Vorjahr entfernt. Das alte Laub muss ebenso entsorgt werden, da sonst unter der feuchten Schicht die jungen Pflanzentriebe faulen. Ich gebe nach der Bearbeitung meines Beetes Hornspäne auf den Boden und lockere diesen etwas auf. Zum Glück ist während des Winters wenig Unkraut gewachsen, da muss ich momentan kaum Hand anlegen.

Für die Sträucher gilt das Gleiche wie für das Hochbeet: Damit die Knospen von Flieder, Forsythie, Magnolie oder Mandelbäumchen ungehindert aufgehen können, sollten die trockenen Blätter und abgestorbenen Zweige entfernt werden.

Wenn diese Arbeiten erledigt sind, können Blumen und Bäume ungehindert sprießen. Jedes Jahr belohnt mich mein Garten mit frischen Farben und dem Geruch gesunder Pflanzen für die Arbeit, die ich hineinstecke. Haben Sie auch schon Ihren Garten auf das Frühjahr vorbereitet? Nichts wie ran!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 3.3/6 (3 Bewertungen insgesamt)
Winter ade: die Vorbereitung meines Gartens auf den Frühling, 3.3 out of 6 based on 3 ratings
  • Diese Seite bei Facebook empfehlen
  • Diese Seite bei Twitter empfehlen
  • Diese Seite bei Google+ empfehlen

Schreiben Sie einen Kommetar


Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.